Endinger Mädchen sind Spitze

Mir sind mir
Bezirksmeister, Badischer Meister und B-W Landesmeister; Titel, die die Endinger U14 Mädchen in diesem Jahr an den Kaiserstuhl gebracht haben.

In den am Sonntag in Stuttgart abgeschlossenen Deutschen Vereinsmeisterschaften U14w mit 18 teilnehmenden Mannschaften aus 15 Landesverbänden, belegten die Mädchen des SK Endingen mit 7 Matchpunkten und 14,5 Brettpunkten Platz 8. Auf der Startliste, unter Berücksichtigung der aktuellen Spielstärke (DWZ) auf Platz 16 gesetzt, ist es den Endinger Mädchen dank kämpferischer Einstellung und guter Spielvorbereitung gelungen, eine tolle Leistung zu bringen. Meister wurde der SK Nordhorn Blanke (NDS) vor USG Chemnitz (SAC) und SC Vaterstätten (BAY)

Der Großteil der teilnehmenden Mannschaften kam aus traditionsreichen und in der I. und II. Bundesliga spielenden Vereinen. Desto größer der Erfolg der Endinger Mädchen, die 10 Vereine, u. a. aus Stade, Paderborn, Dortmund und Stuttgart, auf die Plätze verwiesen..

V.l.: Larissa (2.Br.), Lara (4.Br.), Vanessa (Betreuerin), Hannah (1.Br.) u. Tabea (3.Br.)

Den Endinger Erfolg muss man noch unter einem anderen Aspekt sehen. Das Reglement der DSJ läst in jeder Mannschaft die Teilnahme einer Gastspielerin zu. Gebrauch davon machten 8 von 10 erstplatzierten Mannschaften. Man braucht keine große Vorstellungskraft um daraus bestimmte Schlussfolgerungen zu ziehen. So betrachtet, hat Platz 8 einen verdächtigen Medaillenglanz.

Die Endinger Mädchen spielten in der Aufstellung: Hannah Böhmer, Larissa Hüglin, Tabea Schulze und Lara Zimmermann.

Lara erhielt einen Sonderpreis für das beste Ergebnis am Brett 4. Hannah legte mit Ihrer starken Leistung am Brett 1 den Grundstein für das gute Abschneiden der Mannschaft. Larissa und Tabea rundeten mit Ihren starken Kampfeinsatz das gute Ergebnis ab. Einen großen Anteil am Erfolgs-

Erlebnis der Mannschaft hatte Ihre Betreuerin Vanessa Kohm, die mit Rat und Tat immer zu Stelle war. Es war eine Mannschaft, wie aus einem Guss.

Wünsche allen Mitgliedern der Schach-AG und des SK Endingen ein ebenso erfolgreiches Jahr 2008

Georg Fietzek

Aktuelles zum Jugendschach

Liebe Schachfreunde,
ich melde mich hiermit direkt bei Euch…
Falls Sie/Ihr Beiträge ins Internet/Jugendschach stellen wollt – bitte schicken Sie/schickt mir dies per email an mich: heiraske@aol.com
Ich bin noch ein Lernender und hoffe, dass es klappt… Auf Wiedersehen beim Jugendschach im Schachbezirk Feiburg! Mit den besten Wünschen für das Neue Jahr
Günter Raske
Bezirksjugendleiter

2. Runde Mannschaftspokal

Die Paarungen der 2. Runde im Mannschaftspokal lauten:

FR-Zähringen 1887 – Oberwinden II 4:0 kl

Ebringen – SP Freiburg 4:0
Valevsky – Schoch 1:0
Kaspereit – Grübner 1:0
Bösch,Udo – Hahnewald 1:0
Obloh – Glokmann 1:0

Oberwinden I – SW Merzhausen 4:0
Dittmar – Knetsch 1:0
Kais – Felber 1:0
Lang – Litz 1:0
Wernet,Andreas – Kimmler 1:0

Dreisamtal – freilos

zu spielen bis 27.01.2008

1. Runde Mannschaftspokal

Die erste Runde im Mannschaftspokal wurde ausgelost. Hier die Paarungen:

Endingen – Dreisamtal 1,5:2,5
Martin – Gierth 0:1
Krüger – Scherer 0:1
Schupp – Nabavi 1:0
Kindler – Bauer,Max remis

Badenweiler – FR-Zähringen 1887 1:3
Scharhag – Stolle 0:1
Müller-Feser – Schmidt,W. 0:1
Kessel – Langheineken 0:1
Raiola,A. – Ranzinger 1:0
SP Freiburg – Heitersheim II 4:0
Schoch – Raske 1:0
Davis – Wendering 1:0
Schilz – Löffler 1:0
De Cunzo – Nozulak 1:0
Ebringen – Heistersheim I 3:1
Böch,U. – Wiedemann 1:0
Kaspereit – Hartmann 1:0
Schneider – Spitzer 0:1
Obloh – Fleck 1:0

Oberwinden I – Münstertal 2,5:1,5
Dittmar – Prill,G. 1:0
Kais – Gramse 0:1
Lang – Steinhäuser 1:0
Diehl – Paul remis
Oberwinden II – Emmendingen 3,5:0,5
Schmitt – Wassmer 1:0
Pauk,P. – Gens remis
Mack – Wolf 1:0
Schindler – Mädler 1:0
SW Merzhausen – freilos

Die 1.Runde ist bis zum 16.12.2007 zu spielen.

Jugendblitzmeisterschaft am Samstag, 01.12.2007

Die Jugend-Bezirksblitz-Einzelmeisterschaft für die U8 – U10 – U12 – U14 – U16 – U18 – U20 findet am 01. Dezember 2007 ab 14.00 Uhr in der Saalenberghalle in Sölden statt. Anmeldeschluss ist am Turniertag um 13.30 Uhr. Um besser planen zu können und für einen reibungsloseren Ablauf würde sich der ausrichtende Schachclub Sölden über Voranmeldungen freuen.

Das Startgeld beträgt 3 Euro. Es gibt Pokale für die Sieger, Urkunden und Sachpreise.

Gespielt wird im Modus 11 Runden nach Schweizer System. Bei 12 oder weniger Teilnehmer in einer Gruppe wird vollrundig gespielt. Die Bedenkzeit beträgt 5 Minuten, vsl. Ende der Veranstaltung ist gegen 18 Uhr

Voranmeldung: per E-Mail an Martin Hermann (Jugendleiter), martin.hermann(a)sc-soelden.de oder
Herbert Wießler (1.Vorsitzender), hwiessler(a)versanet.de, Tel. 0761/402102.

20. Oktober: Jugendeinzelmeisterschaften U12-U8

Die Jugendmeisterschaften der Klassen U12, U10 und U 8 findet am Sonntag, 20. Oktober 2007 ab 11.00 Uhr in der Festhalle in Heitersheim im Rahmen der 9. Heitersheimer Stadtmeisterschaft statt. Anmeldeschluss ist 10:45 Uhr, Voranmeldung beim Bezirksjugendleiter erwünscht. Das Startgeld beträgt 2 Euro Startgeld bei Voranmeldung – sonst 3 Euro.

Es gibt neben Sachpreisen Pokale und Urkunden zu gewinnen. Gespielt wird über sieben Runden Schweizer System bei einer Bedenkzeit von 20 Minuten je Spieler und Partie. Voraussichtliches Ende ist gegen 17:00 Uhr.

[zum Jugendschach]
[Ausschreibung (PDF)]
[Ausschreibung Heitersheimer Stadtmeisterschaft]

Neuer Ergebnisdienst – einige Klarstellungen

Der Badische Schachverband hat für die neue Saison einen zentralen Ergebnisdienst eingerichtet. Das bedeutet, dass alle Ligen des BSV, also auch die Landes- und Bereichsliga Freiburg-Hochrhein, über diesen Ergebnisdienst abgewickelt werden müssen.

Als Bezirk hätten wir unser System dann noch für unsere eigenen Klassen laufen lassen können, wegen der neuen Drei-Punkte-Regelung jedoch die Software neu schreiben müssen. Weder Nicolai Mallig noch ich hatten aber die Zeit (und auch angesichts der Umstände) die Lust, ein totes Ross zu reiten und den entsprechenden Aufwand zu treiben.

Natürlich waren wir Mitte September erstaunt, als der Webmaster des Badischen Schachverband uns mitteilte, die C-Klasse wegen der Austragung nach Schweizer System nicht ohne großen Aufwand mit seinem System abbilden zu können. Wie sich nun offenbar herausstellte, ein Missverständnis, das mich zu einigen spitzen Bemerkungen hinriss.

Das Badische System kann nämlich auch Auslosungen vornehmen. Auf diese für den Turnierleiter sehr bequeme, für den Besucher des Auftritts aber nicht relevante Funktion hatte unser System aufgrund der kleinen Anzahl zu verwaltender Ligen verzichtet. Wir trugen die Paarungen immer manuell ein. Dies geht natürlich auch mit dem Badischen System. Eine serverseitige Auslosung nach Schweizer System war von uns nie als unabdingbar angesehen worden, und da wir auch bisher keine Ligen mit Kreuztabellendarstellung hatten, dürfte eine solche auch niemand in der C-Klasse mit 26 Mannschaften vermissen.

Das neue System hat durch die Bereitstellung von Tabellen und Ranglisten in einem XML-Format die Möglichkeit, diese auf Vereins-Internetseiten via php-Scripte direkt in eigenen Layouts einzubinden. Das hatte unser System nicht (auch wenn etwas in diese Richtung geplant war).Hinsichtlich der Statistikfunktion fehlt dem badischen System die Integration der Einzelergebnisse in die Ranglisten und die Verlinkung zur DWZ-Datenbank. Auf diese Statistik wird man also vorerst verzichten müssen. Die neue Statistik ist m.E. nicht ganz so informativ, aber das ist wohl Gewohnheit, denn die Auswertungen für einzelne Spieler sind etwas ausführlicher. Es gibt auch im neuen System eine provisorische DWZ-Auswertung.

Das BSV-System ist sicherlich in den nächsten Jahren noch ausbaufähig und es eröffnet sehr weitgehende Möglichkeiten, es nahtlos in unseren Auftritt zu integrieren.

Bei Rolf Ohnmacht möchte ich mich für meine hier kürzlich veröffentlichten spitzen Bemerkungen entschuldigen. Ich hatte keineswegs die Absicht, seine Leistung in Abrede stellen (es ist eine Riesenarbeit und zusätzliche Extrawürste bei komplexen Lösungen will keiner gerne braten, das Regelwerk enthält auch so schon genug davon).  Ich habe an ihm leider meinen Frust über die etwas unglücklich verlaufene Einführung des Ergebnisdienstes seitens des Badischen Schachverbandes ausgelassen.

Winfried Schüler, Internetbeauftragter.

Schulschachmeisterschaften 2007/08

Die Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft im Schulschach startet in das Schuljahr 2007/2008.

Die Ausschreibung (Link, PDF) und das Meldeformular (Link, DOC), die aus der Broschüre „Mach mit“ stammen, können Sie sich beim Klicken auf den „Link“ auf Ihren Rechner laden. Bitte senden Sie das ausgefüllte Meldeformular (mit Siegel der Schule und Unterschrift der Schulleitung) an die Adresse Dr. Michael Berblinger, Moosmattenstr. 1, 79117 Freiburg.

Die Anmeldefrist endet am 22. Oktober 2007. Danach erhalten Sie weitere Informationen über die Ausrichtung der einzelnen Wettbewerbe.

Mehr dazu in der Rubrik Schulschach