Schachbezirk Freiburg e.V. Mitteilungsseite

16. Februar 2009

Erfolge des Schachbezirks bei der Südbadischen Schulschachmeisterschaft

Am Dienstag, 10.2.09 fand das Südbadische Finale der Schulschach-Mannschafts-Meisterschaften im wunderbaren Ambiente des Bürgerhauses Denzlingen statt. Das Turnier wurde von Jan Kath (Alemannen-Hauptschule und SK Denzlingen) hervorragend vorbereitet. In 7 von 9 Wettkampfklassen stammte die siegreiche Mannschaft aus dem Bezirk Freiburg. Von den 27 Pokalen, welche die Gemeinde Denzlingen dankenswerter Weise stiftete, werden 18 die Vitrinen im Schachbezirk Freiburg zieren. In den vier anderen Bezirken gibt es zwar einzelne traditionelle Schachhochburgen wie Waldshut, Singen und Oberkirch. Insgesamt ist dort aber die Teilnehmerzahl und die Leistungsdichte zu gering. Den Schülern fehlen adäquate Gegner auf Bezirksebene.

Am deutlichsten zeigte sich die Stärke des Schachbezirks Freiburg bei den Jüngsten. Die erste Mannschaft der Grundschule Oberrotweil siegte mit ihrem Betreuer Klaus Fesenmeier im Turnier der Grundschulen knapp vor Heitersheim und Horben, während die zweite Mannschaft des Winzerdorfes in der WK V vor dem Vorjahressieger Berthold-Gymnasium Freiburg gewann. In der WK IV mussten sich das DFG und das Goethe-Gymnasium Freiburg mit den Plätzen hinter dem Schiller-Gymnasium Offenburg zufrieden geben. In der WK III konnte das Goethe-Gymnasium Emmendingen nach einjähriger Wettkampfabstinenz mit seinem Spitzenspieler Andreas Bauer wieder den ersten Platz vor der Angell-Schule Freiburg einnehmen. Die routinierteste Schulmannschaft stellte wie immer das Faust-Gymnasium Staufen. Das Team um Maximilian Maier, das vor 4 Jahren schon Deutscher Meister in WK IV war, gewann sicher vor Oberkirch und Villingen. In WK I verspielte das Berthold-Gymnasium mit Daniel Nasarek am Spitzenbrett im letzten Spiel den Titel und wurde Dritter hinter Singen und Waldshut. Bei den Mädchen sind die Teilnehmer seit Jahren dieselben. Das Gymnasium Kenzingen gewann mit Vanessa Kohm und ihren jüngeren Endinger Vereinskameradinnen wieder souverän vor dem Berthold-Gymnasium. Bei den Hauptschulen war die GHS Simonswald als Newcomer erfolgreich, während Heitersheim bei den Realschulen an alte Erfolge anknüpfen konnte.

Somit sind 14 Schulmannschaften des Schachbezirkes Freiburg für die Baden-Württembergischen Meisterschaften am 13. März in Ilsfeld-Auenstein qualifiziert.

In diesem hervorragenden Ergebnis spiegelt sich die gute Jugendarbeit einiger Vereine und das meist ehrenamtliche Engagement der Schulschachbetreuer wieder.  Mit 79 teilnehmenden Mannschaften auf Bezirksebene war Freiburg in Baden wieder zahlenmäßig am stärksten vertreten.

Dr. Michael Berblinger, Schulschachwart

Powered by WordPress